Kurze Liebesgedichte für seinen Schatz

Für seinen Schatz kann man eines der schönen kurzen Liebesgedichte von Schiller und Goethe verwenden….

Was je uns knüpfte, einer Hoffnung Band, –
Wer liest die Zeichen,
Die Liebe einst hineinschrieb, noch, die bleichen?
Dem Pergament vergleich ich’s, das die Hand
zu fassen scheut, – ihm gleich verbräunt, verbrannt.
Johann Christoph Friedrich von Schiller

.

Tadelt man, daß wir uns lieben,
Dürfen wir uns nicht betrüben:
Tadel ist von keiner Kraft.
Andern Dingen mag das gelten;
Kein Mißbilligen, kein Schelten
Macht die Liebe tadelhaft.
Johann Wolfgang von Goethe




Schlagwörter: , , , ,